Westerwaldpark
  Sonnenweg 3
  56462 Höhn Oellingen
 
  Anfrage Übernachtung:
  Tel.: 02661-40044
  info(at)westerwaldpark.de

 

 

 


  Tanzlokal Korallenriff
  Dammstr. 5
  56462 Höhn-Oellingen
 
  Tischreservierung:
 
Tel.: 0151-19336474
 





Allgemeine Geschäftsbedingungen


Allgemeine Geschäftsbedingungen für Hotelverträge erstellt von der International Association (IHA) und der Universal Federation of Travel Agent’s Associations ( UFTAA ) hat das Club- und Ferienhotel Westerwaldpark ( nachfolgend GMG genannt ) übernommen und gelten für Verträge zwischen Hotel und Reisebüros, Einzelpersonen, Clubs, Vereinen und  Reisegesellschaften.

 

Präambel:
Alle diese Bedingungen betreffende Verträge und Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Individuelle Vereinbarungen (Rahmenverträge etc.) können einzelne Punkte detaillierter und auch abweichend regeln. In allen anderen Punkten gelten, in Reihenfolge: die vorliegenden Bedingungen, gesonderte Detailverträge, die Hausordnung der GMG, die Bedingungen des Kooperationsabkommen über die Vermittlung von Unterkunft und Verpflegung des Fachverbandes der Hotel und Beherbergungsbetriebe mit dem Fachverband der Reisebüros.

 

1.Vertragsabschluss
1.1 Die Verträge werden unter Zugrundelegung dieser Geschäftsbedingungen abgeschlossen, sobald das/die Zimmer, Räume, Flächen, sonstige Lieferungen und Leistungen bestellt und zugesagt wird/werden. Soweit möglich, wird die GMG Reservierungen schriftlich bestätigen. Werden vom Hotel erbetene Vorauszahlungen nicht zum gefragten Termin geleistet, so ist GMG berechtigt, die Zimmer eventuell anderweitig zu vergeben. Der Gast hat dann kein Recht mehr auf den Vertrag.
1.2 Weicht der Inhalt der Reservierungsbestätigung von dem Inhalt eines Angebotes bzw. der Anmeldung ab, wird der abweichende Inhalt der Bestätigung für den Vertragspartner und die GMG dann verbindlich, wenn der Gast nicht umgehend nach Erhalt der Reservierungsbestätigung ausdrücklich widerspricht.
1.3 Ist der Vertragspartner ein Reisebüro / Club / Verein, so haftet er selbst für alle vertraglichen Verpflichtungen neben den von ihm vermittelten Gästen.

 

2.Reservierung:
2.1 Jeder einzelne Reservierungsauftrag wird erst durch die schriftliche Bestätigung (Telefax, EMail) der GMG gültig. Die Bestätigung enthält eine eindeutige Namensgebung der Gruppe, den Umfang der Dienstleistung, (Kategorie, Anzahl der Personen, Dauer) die Preise und die Konditionen für die Buchung. Sollte kein Rahmenvertrag vorliegen, gilt die Reservierung erst nach Einlagen der obligatorischen Anzahlung am Konto der GMG als bestätigt und gebucht. (im Allgemeinen 30% der Buchungssumme oder die in der Bestätigung vereinbarte Summe.) Im Falle von Stornierungen wird die Anzahlung als Stornogebühr verrechnet. Wenn nicht anders vereinbart ist GMG berechtigt, wenn nicht spätestens 14 Tage nach dem Datum der Reservierungsbestätigung der Anzahlungsbetrag am Konto der GMG eingelangt ist, die Zimmer neu zu vermieten. Die GMG behält sich vor, auch in diesem Fall eine Stornogebühr zu verrechnen.

 

3.Hotelgutschein (Voucher)
Wird bei  großen Hotels ein Voucher erstellt, muss dieser die Leistungsdaten und insbesondere die Ankunfts- und Abfahrtsdaten genau enthalten. Diese Daten müssen mit der Reservierungsbestätigung übereinstimmen. Darüber hinaus gehende Leistungen werden von der GMG entweder nicht erbracht oder dem Gast direkt zu den Konditionen der GMG verrechnet. Ein Voucher als Zahlungsart wird nur nach gesonderter Vereinbarung akzeptiert. Der Buchungsbetrag muss vor Anreise vollständig überwiesen sein oder durch eine Kreditkarte o.ä. besichert werden. Die Buchungen werden am Anreisetag verrechnet. Für den Fall, dass die Bezahlung durch den Gast erfolgen soll, muss dies extra vereinbart sein und auf dem Voucher deutlich ersichtlich gemacht werden.

 

4. An und Abreise:
4.1 Die Zimmer stehen am Anreisetag ab 13 Uhr zur Verfügung und stehen ohne gesonderte Vereinbarung bis längsten 18 Uhr bereit. Nach 18 Uhr ist die GMG  berechtigt die Zimmer anderweitig zu vergeben, sofern nicht ausdrücklich, schriftlich was anderes vereinbart wurde.
4.2 Am Abreisetag muss das Zimmer bis spätestens 11 Uhr geräumt sein. Koffer können bei späterer Abreise im Hotel deponiert werden.

 

5 Stornierungen bzw. vorzeitiger Abreise
5.1 bedürfen der Schriftform und müssen sich auf eine eindeutige Reservierung beziehen (ResID). Stornierungen werden erst durch die schriftliche Bestätigung der GMG gültig. Stornierungen einzelner Zimmer sind jederzeit möglich, jedoch mit folgenden Bedingungen:

Ab Tag der Reservierungsbestätigung bis 90 Tage vor dem vereinbarten Ankunftstag = Rücktritts- bzw. Bearbeitungsgebühr p.P. 60,00 EUR
5.2 Sollten Stornierungen innerhalb von 90 Tagen vor dem vereinbartem Ankunftstag erfolgen gelten nachstehende Bedingungen:
90 bis 60 Tage = 30% der Buchungssumme     -     59 bis 30 Tage = 50% der Buchungssumme     -     29 bis1 Tage = 80% der Buchungssumme
Bei Nichtanreise am Ankunftstag bzw. bei vorzeitiger Abreise: 100% der Buchungssumme.

 

6. Kontingente - Annullierungen:
Bei Gruppenreisen hat die GMG das Recht, 200 Tage vor dem vereinbarten Ankunftstag über nicht garantiert gebuchte Zimmerkapazität zu verfügen; Das Reisebüro oder der Club - Verein hat in diesem Fall die Möglichkeit, durch Rückfrage per Telefax oder Email beim Hotel über freie Kapazitäten nachzufragen.

 

7. Zahlungskonditionen
7.1 Der im Rahmen der Reservierung vereinbarte Preis kann bei Anreise verlangt werden, soweit nichts anderes vereinbart wurde.
7.2 Bei Aufenthalten von Gruppen behält sich GMG vor, eine Anzahlung zu erstellen.
7.3 Soweit bei Gruppen nicht ohnehin Vorauszahlungen zu leisten sind, werden alle Forderungen des Hotels spätestens bei der Anreise der Gäste fällig und sind im Hotel zu erfüllen.
7.4 An das Reisebüro fakturierte Rechnungen sind direkt im Hotel, entweder in Bar oder mit akzeptierter Kreditkarte zu bezahlen.
7.5 Bei Sondervereinbarungen der Rechnungen mit Zahlungsziel sind 10 Tage nach Ausstellungsdatum, netto Bankkonto der GMG, fällig. Sämtliche aus dem Zahlungsvorgang resultierende Spesen gehen zu Lasten des Rechnungsempfängers. Bei Überschreitung des Zahlungszieles verpflichtet sich der Rechnungsempfänger, neben bankmäßigen Verzugszinsen von mindestens 4,5% p.M. die Kosten eines Inkassobüros zu bezahlen und ist damit einverstanden, dass bei Zahlungsverzug Zinsen bis zum Klagetag kapitalisiert und Inkassospesen dem Kapital hinzugerechnet werden.
7.6. Bei Pauschalreisen mit Programm, bedient sich GMG Fremdanbietern. Auch
wenn die Gruppe an dem Programm nicht teil nimmt oder absagt, sind die
Kosten der Fremdanbieter von der Gruppe zu zahlen.
7.7 Zahlungsverzug berechtigt die GMG zur Verweigerung von weiteren
Leistungen aus dem etwa noch laufenden Vertrag sowie zum Rücktritt von
Verträgen über künftige Leistungen; darüber hinaus ist GMG zur Berechnung
des dabei entstehenden Ausfallschadens in gleicher Weise berechtigt, als
wenn dieser Rücktritt vom Vertragspartner erklärt worden wäre.

 

8 Haftung
8.1 Die Vertragspartner der GMG bzw. der Gast, Club, Verein als solcher, haften gegenüber GMG in vollem Umfang für durch sie selbst oder ihre Gäste verursachten und verschuldeten Schäden.
8.2 Eine von der Vereinbarung abweichende Nutzung der vom Gast überlassenen Räume berechtigt das Hotel zur fristlosen Aufhebung des Vertragsverhältnisses, ohne dass hierdurch der Anspruch auf das vereinbarte Entgelt gemindert wird.
8.3 Wird die GMG durch höhere Gewalt, durch technische Gebrechen, durch Streik oder ähnliches in der Erfüllung seiner Leistungen behindert, so kann hieraus keine Schadensersatzpflicht abgeleitet werden. Jedoch ist die GMG dem Auftraggeber verpflichtet, sich um die anderweitige Beschaffung gleichwertiger Leistungen zu bemühen.
8.4 Die GMG haftet gegenüber dem Gast nach den Bestimmungen des ABGB. Die Haftung des Hotels ist ausgeschlossen, wenn das Zimmer oder die Behältnisse, in denen der Gast Gegenstände belässt, unverschlossen bleiben. Für Wertsachen in den Zimmern, auch für die in den Zimmersafes versperrten, übernimmt die GMG keine Haftung.
8.5 .Die GMG haftet für die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung, und die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen.
8.6 Die GMG haftet nicht für die Leistungen der durch die GMG vermittelten Kooperationspartner und Veranstaltungen.
8.7 Der Gast/Veranstalter ist verpflichtet, bei evtl. auftretenden Leistungsstörungen alles ihm Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und evtl. Schaden gering zu halten. Der Gast/Veranstalter ist verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich der Hotelleitung mitzuteilen. Kommt der Gast diesen Verpflichtung nicht nach, so stehen ihm keine Ansprüche zu.
8.8 Die Beteiligung an Sport und anderen Ferienaktivitäten ist vom Gast selbst zu verantworten. Der Gast ist angehalten, Sportanlagen, Geräte und Fahrzeuge immer vor Inanspruchnahme zu überprüfen. Für Unfälle, die bei Sportveranstaltungen und anderen Ferienaktivitäten auftreten, haftet die GMG nur im Falle eines Verschuldens. Der Abschluss einer Sport-Unfallversicherung wird empfohlen.

 

9 Allgemeines
9.1 Transport bei einer unentgeltlichen Beförderung von Personen und Gepäck ist die Haftung von GMG für Personen und Sachschäden auf die gesetzliche Kfz Versicherung beschränkt. Für Verluste und Verzögerungen wird eine Haftung gänzlich ausgeschlossen.

 

10 Schlussbestimmungen
10.1 Die Berichtigung von Irrtümern sowie Druck und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.
10.2 Mündliche Abreden werden erst wirksam, wenn Sie von der GMG schriftlich bestätigt worden sind.
10.3 Gerichtstand für etwaige Streitigkeiten aus diesem Vertrag und seiner Erfüllung wird, soweit gesetzlich zulässig, die Zuständigkeit des Amtsgerichtes Westerburg vereinbart.
10.4 Sollte eine der obigen Bestimmungen unwirksam sein, so berührt das die Gültigkeit der anderen Bestimmungen nicht. Anstelle der ungültigen Bestimmungen gilt eine ihr möglichst nahe kommende gültige Regelung.
 





To top



© Westerwaldpark